HORUS Studios Logo

HORUS Studios

Unsere AGB

§1 Gegenstand des Vertrags

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Agentur und dem Kunden. Gegenstand des Vertrages sind die von der Agentur angebotenen Dienstleistungen in den Bereichen Webdesign, Grafikdesign, Printdesign, Social Media Content, Hosting und Wartung.

1.2 Webdesign: Im Rahmen des Webdesigns bietet die Agentur eine umfassende Gestaltung von Webseiten an, die unter anderem die Anpassung des Hosting-Servers an die Anforderungen der Webseite, die Installation des CMS WordPress inklusive eines geeigneten Themes, die Installation benötigter Plug-ins, Anpassung von Webressourcen, Erstellung eines individuellen Designs und Strukturierung des Inhalts, sowie die Erstellung rechtlicher Texte (Impressum und Datenschutzbestimmungen) umfasst. Weitere Dienstleistungen beinhalten die Einbindung von Cookie-Einstellungen, Funktionscheck inkl. Crawling, Optimierung der Performance und der SEO, Besprechung und Umsetzung von Änderungswünschen, abschließende Verbesserung und Inbetriebnahme der Webseite.

1.3 Grafikdesign: Bei dieser Dienstleistung wird die Erstellung von visuellen Grafiken, Logos und Icons angeboten. Die Lieferung der fertigen Grafiken erfolgt in drei verschiedenen Formaten (JPEG, PNG, SVG). Für weitere Formate kann ein Entgelt berechnet werden.

1.4 Printdesign: Hier umfasst das Angebot die Erstellung von Geschäftsdrucksachen und Designs für Textilien. Optional kann auch die Produktion der Produkte mit dem Design übernommen werden.

1.5 Social-Media-Content: Die Agentur erstellt Bild- und Videomaterialien für Social-Media-Kanäle und kann auf Wunsch auch Postings durchführen, die Community-Aktivitäten verwalten und den Account pflegen.

1.6 Hosting: Die Agentur bietet in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen Hosting-Dienstleistungen an. Der Hosting-Server befindet sich in Deutschland. Zu den Dienstleistungen gehören unter anderem Domain-Registrierung, Bereitstellung von SSL-Zertifikaten, Verwaltung von E-Mail-Adressen und Hosting der Webseiten-Daten.

1.7 Wartung: Die Wartung der Webseiten ist ebenfalls ein Teil der angebotenen Dienstleistungen. Hierbei wird unter anderem eine Aktualisierung der im Hintergrund verwendeten Themes, Plugins und Dateien vorgenommen. Es erfolgt eine Nachbearbeitung der SEO-Texte und der Inhalte nach Analyse des Crawlings, eine Fehlerüberprüfung auf der Webseite und gegebenenfalls Ausbesserung, sowie eine nachträgliche Optimierung.

1.8 Social Recruiting: Im Rahmen des Social Recruiting bietet die Agentur Unterstützung bei der Personalgewinnung über soziale Medien. Dies umfasst die Erstellung, Gestaltung und Optimierung von Werbeanzeigen auf Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Instagram und anderen relevanten Netzwerken, um die gewünschte Zielgruppe effizient anzusprechen. Hierzu gehören auch die Entwicklung einer strategischen Ausrichtung, Segmentierung der Zielgruppe, Budgetplanung, A/B-Testing, Analyse der Werbeanzeigen-Performance und fortlaufende Optimierung der Anzeigenkampagnen. Optional kann die Agentur auch das Community-Management übernehmen, die Kommunikation mit potenziellen Kandidaten fördern und den Rekrutierungsprozess begleiten.

§2 Vertragsschluss und Dauer

2.1 Der Vertrag kommt mit der schriftlichen oder telefonischen Bestätigung des Angebots durch den Kunden zustande. Der Kunde wird hierbei über die voraussichtliche Dauer des Auftrags informiert. Für die Erstellung einer Webseite wird in der Regel eine Bearbeitungszeit von 3-14 Tagen angesetzt. Wartungsverträge sehen vier Überprüfungen und Aktualisierungen pro Monat vor. Alle anderen Aufträge werden innerhalb eines zumutbaren und realistischen Zeitraums bearbeitet.

2.2 Der Vertrag endet mit der Fertigstellung der beauftragten Leistungen und dem Versand der Rechnung durch die Agentur.

§3 Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Die Agentur arbeitet im Bereich Webdesign in der Regel mit Pauschalpreisen. Sollte sich während der Bearbeitung herausstellen, dass der Auftrag im Verhältnis zu den Wünschen des Kunden nicht rentabel ist, hat die Agentur das Recht, den Kunden hierüber zu informieren und das Angebot anzupassen. Der Kunde muss die Änderung des Angebots schriftlich bestätigen. Bei Nicht-Einverständnis und bereits erbrachter Leistung hat der Kunde die bis dahin angefallenen Kosten zu tragen. Dies setzt sich aus der Vollständigkeit der Tätigkeit ab.

3.2 Die Zahlungsfrist beträgt 8 Tage ab Rechnungsdatum. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Zahlung, wird eine Zahlungserinnerung versandt. Der Kunde hat danach weitere 6 Tage Zeit, den ausstehenden Betrag zu begleichen. Bei Zahlungsverzug wird eine Mahngebühr in Höhe von 5€ erhoben.

3.3 Akzeptierte Zahlungsmethoden sind Echtzeit-Überweisung, herkömmliche Überweisung und PayPal. Mündlich besprochene Preise beziehen sich stets auf den Netto-Betrag. Im Angebot sind alle Positionen klar und verständlich ausgewiesen.

§3.4 Die Agentur behält sich das Recht vor, in bestimmten Fällen eine Vorkasse zu verlangen. Dies kann aufgrund bestimmter Projektumfänge, individuellen Risikoabschätzungen, angebotenen reduzierten Preisen oder anderen betriebswirtschaftlichen Gründen erfolgen. Bei Nicht-Einverständnis mit der Vorkasse besteht die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, um alternative Zahlungsvereinbarungen oder andere Einigungen zu erörtern. Sollte keine Einigung erzielt werden, hat der Kunde die Option, den Vertrag unter Berücksichtigung der bis dahin erbrachten Leistungen und angefallenen Kosten zu kündigen.

§4 Lieferbedingungen

4.1 Nach Annahme des Angebots erhält der Kunde von der Agentur eine Geheimhaltungsvereinbarung. Damit wird sichergestellt, dass mit den bereitgestellten Daten vertraulich umgegangen wird. Der Kunde ist verpflichtet, benötigte Dokumente wie Texte, Bilder und weitere Inhalte innerhalb von 7 Tagen zur Verfügung zu stellen.

4.2 Bei Verzögerungen bei der Bereitstellung der benötigten Inhalte behält sich die Agentur vor, mit den bis dahin vorhandenen Materialien zu arbeiten. Sollten benötigte Inhalte und Dokumente nicht innerhalb von 40 Tagen bereitgestellt werden, wird der Vertrag unwiderruflich beendet und kann nur durch ein neues Angebot wieder in Kraft gesetzt werden.

4.3 Soll der Kunde sein eigenes Hosting verwenden, muss er sicherstellen, dass das Hosting schnell und für die Webseite geeignet ist.

§5 Leistungsänderung

5.1 Sollten auf der Webseite Änderungswünsche anfallen, wird die Agentur diese gerne bearbeiten. Für jedes Angebot sind 4 Stunden Änderungswünsche inklusive. Jede weitere Stunde, die benötigt wird, um die Seite in den gewünschten Zustand zu bringen, wird mit 85,00€ netto/Stunde vergütet und als separate Position in der Endrechnung aufgeführt.

5.2 Eine Erweiterung der Dienstleistung ist möglich. Hierzu wird ein neues Angebot erstellt, welches wieder schriftlich bestätigt werden muss.

§6 Kundenpflichten

6.1 Der Kunde verpflichtet sich, die für die Durchführung des Auftrags erforderlichen Informationen und Materialien rechtzeitig und vollständig zur Verfügung zu stellen. Darunter fallen beispielsweise Texte, Bilder, Zugangsdaten zu Servern und Datenbanken und ähnliches. Er ist verpflichtet, sicherzustellen, dass die zur Verfügung gestellten Inhalte keine Urheberrechtsverletzungen begehen und die notwendigen Lizenzen beinhalten.

§7 Geistiges Eigentum

7.1 Die Agentur behält das Urheberrecht an den erstellten Inhalten bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung. Mit der vollständigen Bezahlung werden die Nutzungsrechte an den erstellten Inhalten auf den Kunden übertragen.

7.2 Sofern die Agentur zur Durchführung des Auftrags Stockfotos oder ähnliche Ressourcen verwendet, werden die Bildnachweise in den Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Webseite aufgeführt.

§8 Datenschutz

8.1 Die Agentur und der Kunde verpflichten sich zur vertraulichen Behandlung der benötigten Daten und Passwörter. Es werden nur die für den Auftrag notwendigen Daten erhoben und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Ausführung des Auftrags notwendig ist.

§9 Haftung

9.1 Die Agentur haftet nicht für Urheberrechtsverletzungen in von Kunden bereitgestellten Inhalten. Sie haftet zudem nicht für Schäden, die durch unrichtige, unvollständige oder nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellte Informationen und Materialien des Kunden entstehen. Die Agentur haftet für Schäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur dann, wenn sie oder seine Erfüllungsgehilfen die Schäden durch eine mangelhafte Dienstleistung vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Alle darüber hinausgehenden Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Das gilt auch für Schäden, die bei einer Nachbesserung entstehen.

§10 Streitbeilegung und Gerichtsstand

10.1 Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist das Amtsgericht 53359 Rheinbach.

§11 Änderungen der AGBs

11.1 Die Agentur behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern. Es gelten die AGB in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung. Änderungen werden dem Kunden in geeigneter Form mitgeteilt.

§12 Schlussbestimmungen

12.1 Alle Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages und seiner Anlagen bedürfen der Schriftform, auf die nur durch schriftliche Vereinbarung verzichtet werden kann. Mündliche Abreden haben keine vertragliche Wirkung und Bindung. Mündliche Nebenabreden sind und werden nicht getroffen.

§13 Kündigung des Vertrages

13.1 Für die Wirksamkeit der Kündigung ist eine schriftliche Form erforderlich, die durch uns schriftlich bestätigt werden muss, um ihre Gültigkeit zu erlangen. Bei Verträgen, die Hosting- und Wartungsdienstleistungen betreffen, ist eine Kündigungsfrist von drei Monaten einzuhalten. Das bedeutet, dass nach unserer Bestätigung der Kündigung der Vertrag noch für drei Monate fortbesteht und während dieser Zeit die monatlichen Zahlungen weiterhin fällig sind.

Zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2023